Aktuell

Wollen auch Sie leben retten? Dann sagen Sie am 15. Mai 2022 ja zum neuen Transplantationsgesetz!

Wollen auch Sie leben retten? Dann sagen Sie am 15. Mai 2022 ja zum neuen Transplantationsgesetz!

Am 15. Mai 2022 dürfen wir nebst der Lex Netflix Initiative der Jungfreisinnigen Partei Schweiz auch über das neue Transplantationsgesetz abstimmen. Dabei geht es um eine kleine aber entscheidende Änderung, nämlich darum das jeder Bürger jede Bürgerin automatisch Spender bez. Spenderin ist und sich aktiv aus dem Organspenderegister austragen muss. Also um Opt-Out versus Opt-In.

Am heutigen 4. Wintersymposium von Swisstransplant wurde nebst weiteren Themen auch die JA Kampagne zum Transplantationsgesetz vorgestellt. Da ich selber als Sprecher vor Ort war, hat mich die Leidenschaft von Swisstransplant leben zu retten sehr angesprochen. Der eingeschlagene Weg macht für mich viel Sinn und ich bin überzeugt, dass der Wechsel von einem Opt-In zu einem Opt-Out Regime im Grundsatz allen wartenden Empfängerinnen und Empfängern zu gute kommen wird. Dadurch kann nachhaltig die Lebensqualität vieler Menschen verbessert werde oder es können gar Menschenleben gerettet werden. Die Aussagen, dass wir alle damit zum "Ersatzteillager" werden sind aus meiner Sicht polemische und populistische Wahlpropagande.

Im weiteren bin ich sehr stolz darauf, dass ich zusammen mit Marcus Nauwerk und meinem Kollegen Michael Lutz den neuen digitalen nationalen Organspendeprozess vorstellen durfte. Dabei steht der Nutzen einer gemeinsamen cloudbasierten Plattform klar im Vordergrund. Neu können die nationalen Koordinatoren rund um die Uhr und in Echtzeit mit allen, am Prozess beteiligten Personen, transparent und einfach interagieren. So sehen alle die selben Daten und Informationen über Schnittzeiten, Entnahmezeiten, Transportwege, etc. es braucht keine mühsame "Zetteliwirtschaft" und Rückfragen per Telefon mehr. Dadurch erhalten alle Beteiligten mehr Informationen aber auch eine sehr hohe Transparenz, gepaart mit einem sehr hohen Datenschutz- und Datensicherheits-Niveau. Ein grosses Dankeschön an die Swisstransplant für das entgegengebrachte Vertrauen in die gemeinsam entwickelte Lösung und auf eine weiterhin gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. Gemeinsam retten wir Leben!

Beschrieb der nationalen Organspendeplattform

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

24.04.2024
Votum zur Motion der Finanzkommission betreffend Änderung des Finanzhaushaltsgesetzes und des Personalgesetzes betreffend Vierjahres-Globalbudget für das Personal

An der Landratssitzung vom 24.04.2024 durfte ich als Kommissionssprecher der Fachkommission Finanzen, Steuern, Gesundheit und Soziales (FGS) sowie als Fraktionssprecher die Meinungen zum angedachten Vierjahrs-Globalbudget vertreten.

Mehr erfahren
28.03.2024
Leserbrief zum Projekt “Schularealentwicklung” in Ennetbürgen

An der Informationsveranstaltung zur Schularealentwicklung von Ennetbürgen wurde der ambitionierte "Masterplan" präsentiert. Dieser Plan sieht vor, das Schulareal in den kommenden Jahren schrittweise zu erneuern, um die mehr als 40 Jahre alten Gebäude durch moderne und flexibel nutzbare Strukturen zu ersetzen. Zusätzlich soll eine Dreifachturnhalle errichtet werden, um Engpässe im bisherigen Sportangebot zu beheben – ein wegweisendes Vorhaben für kommende Generationen. Diese Modernisierung ist zweifellos ein wichtiger Schritt für Ennetbürgen und wird breit abgestützt als notwendig erachtet.

Mehr erfahren
27.03.2024
Vorstoss von Landrat Dominik Steiner und Landrätin Christina Amstutz betreffend einer Open-Government-Data-Strategie (Strategie über öffentlich zugängliche Verwaltungsdaten) im Kanton Nidwalden

Landrat Dominik Steiner (FDP) und Landrätin Christina Amstutz (GLP) haben eine kleine Anfrage betreffend der Implementierung einer Open-Government-Data-Strategie (OGD-Strategie) im Kanton eingereicht. Damit wollen die beiden Unterzeichnenden den Kanton Nidwalden in der Digitalisierung einen Schritt vorwärtsbringen. Aktuell erarbeitet die Regierung einen Fahrplan zur Digitalisierung der Nidwaldner Verwaltung (sog. Roadmap Digitalisierung). Der parlamentarische Vorstoss von Steiner und Amstutz soll dazu beitragen, dass die Regierung die Thematik um öffentlich zugängliche Verwaltungsdaten (Open Government Data) in ihren Digitalisierungsfahrplan aufnimmt. Zudem sollen konkrete Schritte zur Förderung und Nutzung öffentlich zugänglicher Verwaltungsdaten definiert werden.

Mehr erfahren